Zum Inhalt springen
Startseite » Rutilo der Bauernschreck

Rutilo der Bauernschreck

  • von
Wappen des Rt. Rutiolo

Ritter

Alfred Sch.


Eingetreten in Schlaraffia am 08. im Wonnemond a.U. 97 als Knappe 113 im Mutterreych Porta Hercyniae.
Nur wenige Monde später in der folgenden Winterung wurde er ebenda zum Junker Alfred ernannt. Die geschah am 11. im Christmond a.U. 97.

Zum Rt Rutilo machte ihn das Reych 173 am 09. im Lenzmond a.U. 98.

Als junger Ritter wurde er wenige Tage später, am 18.03. a.U. 99, Erzschlaraffe der Trutze Achalm, wo er schließlich sesshaft wurde.

In den Chroniken der Trutze hat er seinen Eintrag gefunden, als der erste Kantzelar unseres neu gegründeten Reyches. In den folgenden Winterungen war sein fester Platz am Thron oder in anderen Reychsämbtern.

Drei Reyche schätzten seine Person so sehr wert, dass sie ihn zum Ehrenritter ernannten. Dies waren sein urspüngliches Reych Porta Hercyniae (173), unser Bruderreych Hohentübingen (327) sowie das Reych Carolsuhu (49).

Im 30. Jahr seiner schlaraffischen Zugehörigkeit, am 28. im Christmond a.U. 127 berief in AHA an die ewige Rittertafel in Ahalla.

Ämbter und Reychswürden des Rt Rutilo:
(Liste noch unvollständig)

Winterung 115-119: OI
Winterung 113-115: J
Winterung 108-111: OI
Winterung 106-108: OÄ
Winterung 100-106: OI
Winterung 99/100: K